Allgemein

some tiny news..

 

although there has been a lot of nothing on the page.. there is always something happening .. my school has given up it’s clothes „company“ and has given all the samples to our little „Verein“. I will still have to organize the transport .. but luckily my other transporting problem has just been solved. Biswo has taken the school maps which the school has gotten rid of…  well .. we could call this … „thrown away“ .. To Nepal …. I am quite happy with the fact that he considered the material worth taking.. ! (Here the digital age… brings its own „cultural revolution“ .. and we are all doing it to ourselves.. ) 

He will get in touch with our friends at schools there.. and so hopefully each one of them will be able to work with it.

We have also gotten in touch with the Project „Besuch im Anderland“ www.besuchimanderland.de (a visit in the land of „different“… ) and Biswo will try to open the nepali branch.

 

We are also waiting for Nima to get a visa, so he can be here and we can plan, visit and organize more!

Have a great great summer.. Namaste!

 

 

 

 

B




Allgemein

es tut sich bissle was

Es hat etwas gedauert.. die Zeit rast und trotz Stille tut sich ja doch immer etwas.

Die JWS Maichingen hat ihre Schülerfirma aufgelöst und die Musterstücke an uns gespendet. Transport werde ich noch organisieren müssen. Aber die nächste Reise ins Dorf nach Solukhumbu steht ja auf dem Plan.

Weiter wurde massig Kartenmaterial im Zuge der Digitalisierung an der Schule vernichtet, von denen ich mir einige für Nepal gesichert hatte. Mit Biswo, der 6 Wochen zu Besuch in Europa war konnte ich davon einige auf den sicheren Weg nach Nepal schicken. Dort wird er sie an unsere befreundeten Schulen (Marshyangdi, Kailash Bodi… und vielleicht, wenn der Transport an Weihnachten klappt auch .. eine oder zwei nach Hill) weiterleiten.

Eine darf er auch für sein Guesthouse als Deko Material benutzen 🙂

Wir warten auf Nima und hoffen, dass er ab 10. August in Deutschland sein kann, hoffentlich können wir dann einiges planen und durchführen.

Weiter haben wir Kontakt aufgenommen zum Projekt „Besuch im Anderland“ mit dem ich ab dem kommenden Schuljahr an der Schule soziales Lernen fördern möchte, Biswo wird den nepalesischen „Zweig“ öffnen. Brücken bauen ist mehr denn je wichtig….. in allen Bereichen! Na dann.. weiter in hoffentlich einen guten Sommer! Liebe Grüße und Namaste!

 

 

 

 

 

 




Allgemein

Link und Bericht zum Heimoffice :)

„grüß Gott“ – oder eben „Namaste“

kurz eine kurze Info, ich mache derzeit eine Reisepause, da die Schulferienpreise für Flüge nach Nepal etwas in die Höhe geschnellt sind. Unseren Patenkindern geht es prima. NOCH haben wir einige Patenkinder auf der Liste, die einen Sponsor suchen 🙂 Also FALLS jemand 10 Euro pro Monat „erübrigen“ kann 🙂 Wir sind dankbar! Und die Familien der Kinder noch viel, viel mehr!

Auf der Suche nach Informationen über Epilepsie behandelnde Krankenhäuser in Nepal bin ich auf einen Bericht gestoßen den ich teilen wollte. Es umschreibt in meinen Augen sehr gut, wie die medizinische Versorgung in Nepal ist. Auch welche Faktoren das Leben mit beeinflussen. Epilepsie ist derzeit leider ein Thema in Nimas Familie. Schaun wir mal was man tun kann.

 

Medikamente … müssen bezahlt werden, Untersuchungen auch.. darum helfen wir auch da immer wieder 🙂

Wünsche noch einen wunderschönen Sonntag

www.epikurier.de/archiv/ausgabe-32013/epilepsie-behandlung-in-nepal/

 

Andi

 

 

 

Allgemein wir unterstützen ...

Mama’s neue Zähne

  O.k… es scheint soweit gut gelaufen zu sein. Nima’s Mama hat neue Zähne (unten) bekommen. Aufgrund der Kieferrückbildung, sowie der Tatsache, dass der letzte Zahn unten nicht stand hielt, musste ein neues „Unterteil“ des Gebisses gefertigt werden. Dazu ist „Mama“ tapfer mit uns nach Kathmandu gereist.. und hat wieder einiges über sich ergehen lassen müssen. Jetzt ist es aber sowieit.. – Das Gebiss sitzt und ist super.. 🙂 Leider kann ich derzeit nicht mehr vor Ort sein, aber Nima hat uns die Bilder zukommen lassen 🙂

Große Freude und Danke an alle, die uns unterstützen!

AUf dem Weg zum Zaharzt

     

 

Allgemein

English version for all! – Nepal on an (almost) „German schedule“

I wish u all a mega happy new year. HEALTH and PEACE are the wishes we better appreciate most…. Back in Nepal on my 15 day break from school is like living a German schedule in Nepal. Not one of my favorites but .. "ke garne" (what to do)..
After arriving here we were busy from day one on getting the "plan" (as a German I do need something like it … ) worked out. Our schedule of course was only a rough one but that’s normal for Nepal.. you only have a plan to change it according to the circumstances!
Then our trip to the village started .. and I had a bag full of goodies for the school. Used children shoes (extremly good ones 🙂 and highly appreciated)..and some of the footballs the "aircracks" had donated. I could not fit all of them at once into the luggage. Also the money (cash in Nepali Rupies… ) for the families of cour godchildren .. some presents some used clothes .. all high quality.. used.. and definitely worth to be carried into the village.
the trip took this time 2 days.. one day a extremly long Jeep trip from 8 until 8 … and only a quick pee stop and lunch and tea break.. chaning jeeps once. The second part already going up to Taxindo (however you spell this place).. a very cold top-of-the-mountain-village (around 3700 mtrs???)
Pemba met us there to carry some of the big bags… and we had a long trekking down the next day. From Taxindo we started 7 o’clock (Nepali time) (… which ended up 7.30 am German time)… the whole day! And it left me with a sore body for 3 days.. first day was no moving possible !

Most of the kids still had the same clothes .. and were only a little skinnier from the winter and the cold … that’s the life in the mountain. But there was happiness in their little faces when they saw us and we were happy to see them and we had a great time.. Of course, the more time I spend there the more I bump into the not so pretty sides of the village life, too…. and a lot of it does make me sad at times too…

Well we had three nights in the village then moved on towards Lukla.. with Nima’s Mama walking with us.. 2 days walking and 2 overnight stays.. then airport Lukla. Lucky we were to catch a flight out on the same day.. (although we almost had a "mountain marathon training".. to catch that flight at 11 am…)…

In KTM I spend my time visiting Maya again and getting the money for the city kids ready.. we paid Maya’s 4th year.. another couple of footballs were given to her school and some more to Kailash Bodi School in KTM..
all good.. and highly appreciated.

Today.. next round.. Mama will have her check up at the dentist in KTM unfortunately the one who made the third teeth is not here anymore so we had to look for another one..

I apologize for not writing in German.. just send me a message if there are any problems.. I do have to run to meet Nima and Mama at the dentist 🙂
More soon!

Andi


Gesendet mit der Telekom Mail App