Allgemein

und darum geht’s

– wenn ich das halbwegs richtig verstanden und interpretiert habe: Indien ist wohl nicht glücklich mit der Regierung in Nepal, die es vor kurzem (nach SECHS Jahren) endlich geschafft hat eine Verfassung zu verabschieden. (O.k. der Wiederaufbau ihres eigenen Landes scheint wohl auch etwas in den Hintergrund gerückt zu sein, aber das ist wohl eine andere Baustelle). Nun bekamen anscheinend irgendwelche Gruppen im Terrai durch die neue Verfassung nicht die Rechte oder Freiheiten oder was auch immer, die sie gerne gehabt hätten. Der „große Bruder“ Indien fühlt sich wohl gefordert bei diesem „demokratischen Problem“ etwas nachhelfen zu müssen. Der Nachteil der Demokratie ist doch eigentlich auch bekannt – oder nicht?  – So gibt es doch immer eine Minderheit, die überstimmt ist? – Und die mit den Ergebnissen wohl folgich nicht so wirklich zufrieden ist. Aber was der „große Bruder nun darin zu suchen hat? Und was diesen dazu bewegt sich das Recht herauszunehmen GANZ Nepal mit „Hahn zu“ (Handesembargo) zu strafen? Das Volk leidet GESAMT. Was hat Indien ÜBERHAUPT in Nepal zu suchen? Politik ? Ich versteh’s nicht., aber bissle helfen, denen, die nichts dafür können,  wenigstens DAS geht.
   

Allgemein

Die Situation in Nepal hat sich leider für die Menschen vor Ort noch keinen Deut verbessert.

Das einzige, was sich bisher getan hatte war, dass sich die Nachbeben beruhigt hatten. HATTEN!!!! (bis heute) Erst heute rumpelte es wieder (19.11.2015) 5,1 und 4,0 auf der Richterskala. DAS nur nebenbei. Abgesehen von der Tatsache, dass die nepalesische Regierung schon vorher Schwierigkeiten hatte eine Regierung für das Volk zu sein, sieht es jetzt noch schlechter aus. Die Verfassung ist verabschiedet (während massig Hilfsgüter – noch immer – auf Verteilung warten) und da es diesem Volk gerade sowieso nicht gut geht, hat Indien beschlossen weder Waren nach Nepal zu liefern, noch irgendwelche Versorgung durchkommen zu lassen. D. h. im Moment KEINE Medikamente mehr, kein Gas zum Kochen, kein Benzin für den Transport… und Elektrizität hatten sie eh fast nie! Weiß der Himmel was der tatsächliche Hintergrund für diese Handelsblockade von Indien ist. Tatsache ist, dem „normalen“ Nepalesen geht es einfach NOCH ein bisschen schlechter. Sie gehörten sowieso schon zu den 20 ärmsten Ländern der Welt ob sie ganz zum Schlusslicht werden?  Na ja., es gibt sicher noch welche, mit denen sie diesen „Platz“ in der Rangfolge AUCH noch teilen müssen.
Im Moment ist vorallem eines notwendig. Die Menschen in Nepal dürfen nicht vergessen werden. NOCH haben sie sich nicht auf dem Landweg nach Europa in Bewegung gesetzt. Sie lieben ihr Land, aber DAS alleine genügt nicht zum Überleben.

Patenkinder wir unterstützen ...

Maya

MayaMaya hatte in einer der Lodges gearbeitet, die Andi besucht hat. Sie ist jetzt 14 und hat nie lesen oder schreiben gelernt. Nach dem Erdbeben hat sie jetzt auch den Job verloren, da die Menschen, mit denen sie dort gelebt und gearbeitet hat, die Lodge verloren haben. Sie stand im Langtang-Tal. Die Leute mussten um ihr Leben laufen und alles zurück lassen. Jetzt ist alles zerstört. Wir wurden gefragt, ob wir nicht helfen könnten, dass Maya zur Schule gehen kann. 800,- Euro im Jahr. Internat. So hat sie ein Dach über dem Kopf und noch dazu erhält sie eine grundlegende Schulbildung.