Allgemein

Die Erde bebt noch immer

.. erst am Freitag (5. Februar) wieder mit einer Stärke von 5,2 und gestern schüttelte sie sich noch einmal. Gemessene 4,2. Was das Beben der Erde angeht hat glaub jeder Nepalese mehr als genug .. Die Dörfer sind noch fast genauso, wie sie zusammengefallen sind nach dem 25. April. Es kamen noch keine Baumaterialien durch, die Steinhaufen sind nur sporadisch durchsucht worden, damit vielleicht taugliches Material (für neue Schutzhütten).. gefunden werden konnte. Ich selbst war in Thulo Syabru und habe das Elend mit eigenen Augen gesehen. Das in Begleitung von Ang Tsering, der vom Dorf (in dem SEIN Haus mitsamt vieler anderer nicht mehr steht) auch noch ohne weitere Anstrengung den Blick auf den Erdrutsch hat, der auch seine Einkommensquelle (die Lodge seiner Mutter) zunichte gemacht hat. Er und manch andere stehen wirklich vor dem NICHTS und es hat mich zutiefst beeindruckt wie sie weitermachen. Ich habe den allergrößter Respekt vor diesen Menschen und frage mich jedes Mal wieder.. – woher kommt es, dass ich gerade bei diesen Menschen DIE Batterie finde, die ICH zum Aufladen kann. .. ECHTE Menschen!

Die indische Blockade ist seit ca. 2 Wochen etwas gelockert.. es gibt wieder Benzin an den staatlichen Tankstellen. Also statt 9 Stunden (bis TAGE…) warten und nichts bekommen jetzt endlich „normale“ 4 bis 5 Stunden für 10 l pro Fahrzeug. Die anderen Waren kommen wohl auch langsam durch. Dem Himmel sei Dank, dass der Schwarzmarkt etwas geschwächt wird. Es war eine grandiose wirtschaftliche Macht, die da entstanden ist.. denn bekommen  – wenn man Geld hatte.. hat man alles! (Wer DARAN reich wurde weiß keiner so genau.. ).

Ja.. es gibt unendlich viele Möglichkeiten hier DIREKT zu helfen.. TUN ! Wer fragen hat.. schreibt mir hoffentlich einfach. Auch URLAUB machen in Nepal hilft! Es gibt derzeit viel zu wenige Touristen,.. um zu überleben. Was bleibt ihnen übrig als das Land zu verlassen? Für UNS unvorstellbar.. aber dem Tourist wird dort NICHTS fehlen. Die Nepalesen machen ALLES möglich!

Wir machen weiter.. ich danke allen, die mithelfen!

Andi