Allgemein

news

Ja, es ist schon lange her, seit dem letzten Eintrag. Doch wunderbarerweise bewegen sich die Vereinsangelegenheiten trotzdem. Nima hatte die Möglichkeit für 3 Monate hier zu sein und unter anderem mal zu erleben wie man „Moscht“ macht.

Wir haben 21 „Kinder“.. und die werden wunderbarerweise auch ohne große Aktionen von unseren Paten „getragen“. Immer wieder gibt es Herzen, die sich uns öffnen und wir sind beständig dabei etwas für ein paar Menschen zu tun. Unter anderem ist der Plan, dass wir ab März nächsten Jahres noch eine volle Patenschaft übernehmen, d.h. ein Mädchen wird nach Kathmandu zur Schule gehen, da sie im Dorf nicht weiter beschult werden kann. Sie wird sicherlich in KTM zurückgestuft werden und ich hoffe, dass auch sie .. wie unsere Maya die Stärke und den Willen hat, diese Chance zu nutzen. Immer wieder geht mir dabei im Kopf rum, dass wir eigentlich an der Vorstufe zur Eigenhilfe tätig sind. Wer kann denn Bildung transportieren, wenn er die Wertschätzung und den Vorteil der Bildung noch gar nicht erlernt hat. Wenn er / sie noch nie eine Wirksamkeit erfahren hat. Keine Eigenverantwortung erlernt hat? Bildung heißt ja auch Arbeit und Anstrengung. Wenn ich das noch nicht kenne, kann ich nur vom „Traum“ erzählen. Und rosarote Seifenblasenwolken gibt es in dieser Welt schon genug. Sie zerplatzen.. und alles ist beim Alten. Na, ja.. gerade deswegen sollen DIE, die bereit sind eine Chance haben. Sie müssen viel selbst dazu tun. Wir hoffen und bieten Kandi ab März die Möglichkeit zu Lernen, was Bildung bedeutet, um dann damit zu machen, was in IHREM Leben möglich ist. Wir hoffen! Weihnachten bin ich vor Ort, um den Schulbesuch einzuleiten.

VIEEEEEEELEN DANK AN ALLE, die daran teil haben  … 🙂 best vibes! Sonnenstrahlen der Welt 🙂 DANKE

   

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.